German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Strasbourg 2018

Zu Gast in Strasbourg

Mitgliederreise der IHV vom 30.9. bis 3.10. nach Strasbourg

Die Mitgliederreise des IHV führte Mitglieder, Freunde und Förderer der IHV in diesem Jahr vom 30. September bis 3. Oktober 2018 nach Strasbourg, einer Stadt, die in der bald 150-jährigen Geschichte der IHV bereits als gastgebende Stadt ausgewählt worden war. Ausgangspunkt bildete das 4****Hotel Cháteau d’Ile in der östlichen Peripherie von Strasbourg, wo man nicht nur inmitten einer Parkanlage fürstlich logierte, sondern auch den Tag der Anreise mit einem gemeinschaftlichen Abenddinner im hoteleigenen Restaurant „Winstub“ abschließen konnte Dort galt es nicht die gute elsässische Küche kennenzulernen, sondern auch die wunderbaren Weine der Region zu verköstigen.

Am zweiten Tag erfolgte nach einer individuellen Stadterkundung am Vormittag rund um den mittalalterlichen Münsterplatz und einem Besuch der beindruckenden Kathedrale eine gemeinsame Bootsfahrt mit dem Batauxrama. Aus romantischer Flussperspektive war die Altstadt von Strasbourg zu erleben, während man von seiner Geschichte viel Interessantes erfahren durfte. Am entferntesten Punkt der Bootsfahrt tauchten am Ufer der Ill die imposante Gebäudelandschaft des Europäischen Parlaments und seiner wichtigsten Gremien und Institutionen auf. Auf dem Landweg ging es danach mit dem Reisebus weiter. Auf der so genannten Weinstraße ging es durch reizvolle Dörfer bei schönstem Wetter entlang der intensiv bewirtschafteten Weinanbaugebiete Richtung Sainte Hippolyte, einem verträumten wie wohl bekannten Weinort in den Vogesen. Auf dem Weg dorthin besichtigte man den hoch gelegenen Wallfahrtsort St. Odile, der als Pilgerort bis in die heutige Zeit als eines der Wahrzeichen des Elsass gilt. Ein gemeinsames Abendessen im Restaurant „La hupsala Pfannala“ in Sainte Hippolyte rundete auch diesen Tag mit dem Erleben regionaler Küche und uriger Gastronomie ab.

Am dritten Tag besuchte man in Strasbourg die Orangerie und den dort gelegenen Englischen Garten, der für viele Straßburger als ein beliebtes Naherholungsgebiet gilt. Nach einem gemeinsamen Imbiss ging es zurück ins Hotel, wo am Nachmittag die satzungsgemäße Mitgliederversammlung stattfand, zu der auch Herr Hans G. Platz wie auch Herr Bernhard Böttel von der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD) angereist waren. Den Abend beging man mit den Gästen der GAD bei einem gemeinsamen Dinner im „La Maison des Tanneurs“, einem Traditionsrestaurant im Herzen des Straßburger Altstadtquartiers „Petite France“. Der letzte Tag stand im Zeichen der Abreise. Nach einem gemeinsamen Frühstück brachte der Bus die Mitglieder der IHV wieder zurück nach Nürnberg, von wo aus diese Reise gestartet war.

Text: Peter Löw